Die ökumenischen Fachstelle Begleitung in der letzten Lebensphase (BILL)

Bildungsangebote zur Begleitung am Lebensende

Schwer kranke und sterbende Menschen sollen in Würde leben und Abschied nehmen können. Sie in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten, ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Viele Fragen und Zweifel beschäftigen ihre Angehörigen und Betreuenden. Wie kann man einem sterbenden Menschen beistehen, sein Leiden mildern und eine einfühlsame Begleitung bieten? Angehörige, Freiwilige sowie Personen und Institutionen im pflegerischen Bereich, die Mitmenschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, finden bei der ökumenischen Fachstelle «Begleitung in der letzten Lebensphase» (kurz BILL) verschiedene Bildungsangebote.

Kurs „Nahe sein in schwerer Zeit“ in Rapperswil-Jona

August und September 2018

KursflyerOnline-Anmeldung

Kurs „Nahe sein in schwerer Zeit“ in Bronschhofen

Kursdaten: 24. Nov. und 1. Dez. 2018

Kursflyer Online-Anmeldung

Neuigkeiten aus Forschung und Praxis zu den Themen Sterben, Tod und Trauer

Braucht man zum Sterben einen Arzt?

Braucht man zum Sterben einen Arzt? Was kann ich sagen wenn jemand gestorben ist? So lauten zwei Titel von Kurzfilmen, welche das Projekt «Sarggeschichten» produzierte. Eingängig und ganz praktisch geben die Filme Antworten auf den Umgang mit Sterben, Tod und Trauer....

mehr lesen