Handreichung zum Umgang mit spirituellen Fragen in der ärztlichen Betreuung erschienen

Das amerikanische HealthCare Chaplaincy Network und die Spiritual Care Association veröffentlichten im September 2017 eine Handreichung für Ärzte rund um die Fragen der religiös-spirituellen Begleitung. Denn gerade in Zeiten von Krankheit werden für manche Menschen existentielle und religiös-spirituelle Fragen wichtig, beispielsweise die Frage nach dem, was das Leben lebenswert macht. Zudem können religiöse Werte auch medizinische Entscheidungen beeinflussen.

Auch wenn viele Patienten gerne über ihre religiös-spirituellen Fragen mit ihren Ärzten sprechen möchten, kommen solche Gespräche nicht immer zustande. Mögliche Gründe sind z.B. Mangel an Zeit oder fehlendes Wissen seitens des medizinischen Personals.

Hier möchte die Handreichung Abhilfe schaffen. Neben einem Überblick zum gegenwärtigen Forschungsstand, werden Ärztinnen und Ärzte vier Fragen mit auf den Weg gegeben, welche Diskussionen über religiös-spirituelle Fragen im medizinischen Alltag vereinfachen sollen. Während die erste Frage sich nach der Religion, dem Glauben und dem Lebenssinn des Gegenübers im Allgemeinen erkundigt, gehen die weiteren Fragen der Wichtigkeit des Glaubens im Leben des Patienten / der Patientin und dem Eingebunden-Sein in einer religiösen Gemeinschaft nach. Zuletzt wird gefragt, wie das medizinisch-pflegerische Personal mit den religiös-spirituellen Wünschen und Bedürfnissen der Patientin / des Patienten umgehen soll. Die Fragen geben erste Anregungen, sich in der Praxis dem Thema anzunehmen.

Abgeschlossen wird die Handreichung mit einer Darstellung der Spitalseelsorge sowie Kriterien, wann diese beigezogen werden sollte.

Das Merkblatt steht hier zum Download bereit (in englischer Sprache)

Literatur
Marin, Deborah B., Sharma, Vansh, & Fleenor, David (2017). Spiritual Care and Physicians: Understanding Spirituality in Medical Practice. HealthCare Chaplaincy Network, Spiritual Care Association.